Schülervertretungen: Wenig Licht und viel Schatten

Download PDF

Es werden immer noch viele Schokonikoläuse verteilt und Partys organisiert. Über manche SV gibt es gar keine aktuellen Informationen. Lernen Schüler so Demokratie?

In unserem Beitrag „Die Aufgaben einer Schülervertretung“ vom 30. Oktober 2017 haben wir geschrieben:

Wie sieht die Arbeit einer SV [Schülervertretung] in der Realtität aus? Eine ganz kleine, nicht repräsentative Stichprobe hat ergeben, dass es solche und solche Schülervertretungen gibt, nämlich solche, die vorrangig die Interessen und Rechte der Schüler vertreten, und solche, die das nicht tun.

Diejenigen Schülervertretungen, die nicht vorrangig die Interessen und Rechte der Schüler vertreten, — so haben wir damals festgestellt — verkaufen zum Beispiel lieber Schokonikoläuse und Valtentinsrosen oder veranstalten Karnevalspartys. Auch in dem Artikel „Schülervertretungen erhalten Preise für fragwürdige Arbeit“ vom 26. März 2018 haben wir auf die eine oder andere eher Party-orientierte SV hingewiesen.

Aus Neugier haben wir in den letzten Tagen ein wenig im Internet gestöbert und uns erneut die Internetseiten von Schülervertretungen diverser Schulen angeguckt. Im Anhang unten finden sich die einzelnen Ergebnisse unserer kleinen Recherche. Bemerkenswert ist, dass bei einigen Schülervertretungen aus unserer Stichprobe noch nicht einmal der Internetauftritt aktuell ist.

Das Fazit: Unser Eindruck aus den Jahren 2017 und 2018 bestätigt sich. Die Arbeit von etlichen Schülervertretungen lässt zu wünschen übrig. Die „Erziehung zur Demokratie“ ist mangelhaft — zumindest teilweise.

Wir betonen: Wir möchten nicht die Arbeit einzelner Schülervertreter kritisieren. Mancher Schülersprecher, manche Schülersprecherin kommt in das Amt wie die Jungfrau zum Kind. Wir erwarten nicht, dass unerfahrene Schüler und Schülerinnen von heute auf morgen gute, „professionelle“ SV-Arbeit leisten. Für eine kontinuierliche gute SV-Arbeit bedarf es der Beratung und Unterstützung von engagierten, (innerschul-)politisch denkenden SV-Verbindungslehrern („Vertrauenslehrern“). Diese sollten darauf achten, dass eine SV sich weniger um Brot und Spiele fürs Volk kümmert, sondern vielmehr ihre Hauptaufgabe wahrnimmt, nämlich die Interessen und Rechte der Schüler zu vertreten. Die Verbindungslehrer wiederum sollen laut SV-Erlass „von allen am Schulleben Beteiligten unterstützt werden; insbesondere obliegt diese Aufgabe der Schulleiterin oder dem Schulleiter und den übrigen Lehrkräften“. Wir haben auch nichts dagegen, wenn unter der Schülerschaft Schokolade und Valentinsrosen verkauft und verteilt oder die eine oder andere Party organisiert wird oder „Deckel gegen Polio“ gesammelt werden. In unseren Augen gehört all das jedoch nicht zur Hauptaufgabe einer SV. — „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf.“

———————–
Anhang1

  • Der SV des Konrad-Duden-Gymnasiums Wesel scheinen Partys wichtig zu sein. Auf der Homepage ist zu lesen:

    Zudem wird ein informelles Gremium, der SV-Ausschuss, gebildet, der in kleiner Runde SV-Aktivitäten vorbereitet. Noch vor den Herbstferien findet ein SV-Nachmittag statt, bei dem auch die neuen bzw. jüngeren Schüler unserer Schule an die SV und ihre Rechte, Aufgaben und Aktivitäten herangeführt werden.

    Zu den Aktivitäten der SV zählt die traditionelle Karnevalsparty für die Sek. I mit Talent- und Kostümwettbewerb und Karnevalsdisco. Zuletzt hat die SV auch eine Motto-Woche zum Abschied unseres ehemaligen Schulleiters Dr. Schott organisiert.

  • Über die aktuelle SV der Gesamtschule Duisburg-Süd gibt es auf der Homepage der Schule keine Information. Stattdessen findet man an erster Stelle Informationen über die SV des Schuljahres 2016/2017. Ferner gibt es Berichte über die SV-Fahrten 2016, 2015, 2014 sowie jeweils eine Art Rechenschaftsbericht für die Schuljahre 2008/09 bis 2010/2011.
  • Vergleichsweise aktuell ist die Internetseite der SV des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Leverkusen. Es wird nämlich die SV 2018/2019 vorgestellt. Immerhin gibt es kleine Steckbriefe der damaligen drei Schülersprecherinnen — wobei das Schulgesetz NRW und der SV-Erlass vorsehen, dass lediglich ein Schülersprecher bzw. eine Schülersprecherin (und bis zu drei Stellvertreter) gewählt werden.

    Unter „Aktionen und Termine (2018/2019)“ liest man:

    Auch dieses Jahr hat die SV einige Aktionen auf die Beine gestellt und auf weitere könnt ihr euch noch freuen:

    Am 14.12.18 fand die Fußballnacht statt. Viele Teams aus unterschiedlichen Stufen konnten hier ihr Können beweisen. An dieser Stelle möchten wir den Lehrern nochmal für ihre Unterstützung danken.

    Am 19.12.18 gibt es für die Unterstufen eine Weihnachtsparty.

    Die nächste Basketballnacht ist für Februar geplant. Genauere Infos folgen.

    Die SV-Fahrt geht am 4.2-5.2.2019 nach Lindlar.

  • Auch über die SV der Leibniz-Gesamtschule Duisburg-Hamborn finden sich keine aktuellen Informationen. Stattdessen findet sich ein „Bericht über die SV-Fahrt nach Oer-Erkenschwick vom 17. bis 18. Dezember 2015“.
  • Ein ähnliches Bild liefern die Internetseiten des Landrat-Lucas-Gymnasiums (LLG) Leverkusen. Unter „Aktuelles“ der SV finden sich an erster Stelle die folgenden Einträge:
    • Unterstufenparty 04. Juli 2017
    • Neue Schülersprecherinnen am Lucas 26. September 2016
    • Hollywood-Party für die Unterstufe 08. Dezember 2015
    • Schülerrat bestimmt Ziele 13. September 2015
    • Hawaii-Party für die Unterstufe 11. Juni 2014

    Unter „Projekten“ wird von Unterstufenparty, Kleidersammlung Friedensdorf Oberhausen und Valentinsaktion berichtet.

    Am 22. Juni 2012 hat es offenbar eine Mittel- und Unterstufenparty gegeben:

    Die SV des LLG ist bei Facebook und Twitter. Der „jüngste“ Beitrag stammt vom 13. September 2017:

    Die Q2 ist schon fleißig dabei Geld für ihren Abiball zu sammeln. Unterstützt sie, indem ihr beim Abibattle für das Landrat-Lucas-Gymnasium abstimmt […].

    O tempora, o mores!

  • Auf der Seite der Schülervertretung des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Leverkusen ist die Zeit ebenfalls stehen geblieben:

    In diesem Schuljahr (2014/15) sind die Verbindungslehrer Frau […] und Frau […], jedoch steht uns auch, wie bereits die letzen Jahre, Herr […] tatkräftig zur Seite. […]

    In regelmäßigen Sitzungen (zwei mal die Woche) bespricht die SV aktuelle Themen und Ereignisse (z.B. Pläne für Veranstaltungen oder die SV-Fahrt). […]
    Außerdem organisiert die SV regelmäßig Partys für die Unterstufe und kleine Aktionen, wie zum Beispiel die Schoko-Nikolaus Überlieferung oder die Vermittlung geheimer Valentinstagbotschaften. […]

    Unter „Aktuelles“ wird von der SV-Fahrt 2017 berichtet:

    Unsere diesjährige SV-Fahrt vom 19.01. bis zum 22.01.2017 ging bereits zum dritten Mal in Folge ins malerisch verschneite Eifelstädtchen Bergneustadt. […] Anders als sonst dienten die Workshops dieses Jahr nicht nur dazu, die potentiellen neuen SVler in unsere Aufgaben einzuarbeiten. Stattdessen haben wir alle zusammen für uns die altbewerten Vorgehensweisen der SV neu definiert und uns wieder vor Augen geführt. Dabei brachten die fünf neuen Stimmen der Teilnehmer frischen Wind und bereichernde Denkanstöße in die Runde. Wie werden unsere U-Partys noch ansprechender für die Schüler? Wie kann man Veganern in der Schulmensa weiter entgegenkommen? Wie schaffen wir es, uns nicht von jedem Missgeschick gleich unterkriegen zu lassen? Und was können wir tun, damit sich die Frage „Was macht eigentlich die SV an unserer Schule?“ demnächst von selbst beantwortet?

    Ob diese letzte, nicht unwichtige Frage sich inzwischen von selbst beantwortet, wissen wir nicht.

  • Auf der Seite der SV der Käthe-Kollwitz-Schule Leverkusen ist zu lesen:

    Wir, das SV-Team, versuchen viele Wünsche und Anregungen, die unsere Schule betreffen, umzusetzen. Beispielsweise hatte sich das SV-Team damals dafür eingesetzt, dass ihr eure Handys auf dem Schulhof benutzen dürft. Außerdem gab es 2015 und 2017 von uns organisierte und erfolgreiche Karnevalsfeiern. Wir haben jedoch noch mehr Anliegen, die wir gerne umsetzen möchten.
    Wie zum Beispiel mehr Uhren oder Sitzplätze im Gebäude, oder bessere Schülerausweise aus einem festeren Material.

    Unter Aktuelles findet sich genau ein Beitrag, nämlich ein Bericht über die erste Schulkonferenz des Schuljahres 2018/2019:

    Aus der Sicht der SV war die Schulkonferenz ein Erfolg. In den zwei Stunden wurde vieles vorgestellt, genauer erklärt und diskutiert. Vor allem war der zusätzliche bewegliche Feiertag in diesem Schuljahr ein Konfliktpunkt zwischen der Schüler*innen Vertretung und der Schulleitung.

    Unter „Aktionen“ finden sich Berichte über Karneval 2018, Nikolausaktion 2017 und Nikolausaktion 2018:

    In diesem Jahr gibt es sogar eine Neuerung im Verkauf. Ab diesem Jahr werden nicht an die Jahrgänge sieben bis dreizehn Nikolos verkauft, sondern auch an die beiden Jahrgänge an der Elbestraße. Ihr könnt also auch Freunden oder Geschwistern, welche im anderen Schulgebäude sind einen Nikolaus mit Kärtchen und lieben Grüßen zuschicken.
    Dies ist ein kleiner aber entscheidender Schritt in Richtung Verbindung der beiden Standorte, womit zu erkennen ist, dass die SV hinter ihrem neuen Schülersprecher, Filip Marsic, steht und sich gemeinsam für die Vereinigung der beiden Standorte unserer Schule einsetzt.
    Schenkt euren Freundinnen, Freunden oder gar euren Liebsten ein schokoladiges Lächeln.

    Über Aktionen im Jahr 2019 wird nicht berichtet. Fand Karneval nicht statt? Hat der Nikolaus einen Bogen um Leverkusen gemacht?

  • Auch die SV der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule Dormagen glänzt nicht mit aktuellen Internetseiten. Auf der Hauptseite findet sich ein Bericht über „Schulspende an das Jugendhospiz „Regenbogenland““ vom 21. Juni 2018 sowie der Artikel „SV-Zuständigkeiten“ vom 12. November 2017 über „unsere aktuelle Schülervertretung“. Der Link „Ansprechpartner“ führt zu einer Fehlermeldung. Unter „Engagement im Schulleben“ finden sich mehrere Berichte, und zwar (in dieser Reihenfolge):
    • Workshop „Partizipation von Kindern und Jugendlichen in der Stadt Dormagen“ (1.5.2018)
    • Dormagen Inside: SV-Vertreter bei Netzwerktreffen der Stadt Dormagen (04. April 2018)
    • SV unterstützt Schulbücherei (17. August 2016)
    • 2. Schülerratssitzung im Schuljahr 2012/2013 (01. März 2013)
    • Das ist immerhin löblich, dass über eine Schülerratssitzung berichtet wird. Dort ging es zwar unter anderem um Nikoläuse und Lollis:

      Nun wurden die Nikolaus-Aktion und Lolli-Aktion vorgestellt. Die SV erhielt durchweg positive Rückmeldungen bezüglich der Nikolaus-Aktion und ist bereit diese im nächsten Schuljahr auszuweiten.

      Aber es ging auch um andere Dinge:

      Der nun folgende Punkt war der geplante Sponsored Walk. Im Zuge dessen wurde der Vorschlag des SV-Vorstandes vorgestellt und Fragen dazu geklärt. […] Außerdem wurden schon die möglichen Termine des Sponsored Walks preisgegeben. Dann erfolgte eine weitere Abstimmung bezüglich der wohltätigen Verwendung des Geldes. Als wohltätige Verwendung des Geldes wurde im Laufe der Abstimmung die Organisation „Books for Africa“ festgelegt. […]

      Nun näherte sich die Sitzung langsam ihrem Ende und es kam zur Diskussion über die Einführung eines Onlinevertretungsplans an unserer Schule. Die allgemeine Meinung zu diesem Thema war, dass unsere Schule einen derartigen Vertretungsplan einführen solle.

    Unter „Aktionen“ wird an erster Stelle über den „Sponsored Walk 2017“ berichtet…

  • Die SV der Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch scheint die Interessen der Schüler recht passabel zu vertreten. Zumindest ist auf der Homepage zu lesen:

     

    Wir sind Ansprechpartner für die Interessen der Schülerschaft und wir wollen uns um Verbesserungen in der Schule kümmern. […]

    Aktuelle Projekte der SV:

    • Verschönerung der Schule (Weihnachtsbaum etc.)
    • Organisation des SpardaBank-Wettbewerbs
    • Sitzgelegenheiten für der Oberstufe
    • Aktion am Tag der offenen Tür
    • Verbesserung der Toilettensituation in der Oberstufe
    • SV-Fahrt nach Berlin
    • Spendensammlung für die Aids- Hilfe
    • Engagement bei „Schule ohne Rassismus“
    • Ein Filmprojekt zum Schulalltag
    • u.v.m.

    Ferner wird über eine SV-Fahrt mit einem offenbar nützlichen Seminar berichtet:

    Vom 11. bis 13. Januar trafen sich 16 an der SV-Arbeit interessierte Schüler auf einem SV-Seminar in Altenberg. Begleitet wurden sie von den beiden SV-Lehrern Frau […] und Herrn […].

    Das Seminar wurde vom „Politischen Arbeitskreis Schulen“ (PAS) organisiert. Mit Hilfe der Seminarleiterin wurde die bisherige Schülervertretungsarbeit analysiert und kritisch Bilanz gezogen. Um die Arbeit der SV gezielt verbessern zu können, wurden zunächst die rechtlichen Rahmenbedingungen vermittelt und die Organisation der SV diskutiert. Alle Teilnehmer arbeiteten sehr motiviert mit und sammelten zahlreiche Ideen für die zukünftige SV-Arbeit.

    Wie auf der Internetseite zu lesen ist, gibt es an der Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch drei Schülersprecherinnen und -sprecher. Auch hier wurde das Schulgesetz offenbar nicht beachtet.

  • Die SV des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Kleve hat eine eigene Satzung. Da haben sich zumindest in der Vergangenheit ein paar Personen intensive Gedanken über die SV-Arbeit gemacht. Löblich!

    Auf der Homepage ist zu lesen:

    Als Schülervertretung vertreten wir die Interessen der über 800 Schüler unserer Schule. Wir vermitteln bei Problemen zwischen Lehrern und Schülern, stehen den Schülern bei jeglichen Fragen die den Schulalltag betreffen zur Verfügung, beraten die Schüler bei Rechtsfragen und organisieren viele verschiedene Aktionen für die Schülerschaft.

    Wie und welche Interessen der Schüler vertreten werden, welche Probleme es gibt, wie vermittelt wird, welche Rechtsfragen es gibt, erfährt man leider nicht.

    Über „Aktuelle Aktionen und Projekte“ erfährt man hingegen eine Menge: Deckel gegen Polio, Sponsorenlauf, Sporttag, Sek­-1­-Disco, Nikolaustagsaktion 2, Nachhilfebörse „Schüler helfen Schülern“.

  • Recht gut scheint die SV des Immanuel-Kant-Gymnasiums Bad Oeynhausen zu sein. Auf der Internetseite ist zu lesen:

    Die Arbeits-SV arbeitet eng mit dem Schülerrat zusammen. […] Außerdem verwirklichen wir viele Projekte, um euren Schulalltag zu verbessern, z.B.:

    Schüler helfen Schülern
    Schulplaner
    Schule ohne Rassismus
    Unterstufenfeiern
    Projekte zur Unterstützung von Flüchtlingen
    Schulkleidung
    Wasserspender
    Schulfeste
    Organisation und Moderation des letzten Schultags

    Laut Selbstauskunft gibt es einen SV-Vorstand, der die wöchentlichen Treffen der Arbeits-SV plant. Ihm gehören eine Unterstufenvertreterin und ein Mittelstufenvertreter an. Über den Schülerrat heißt es:

    Wir treffen uns jeweils einmal im Monat um wichtige Entscheidungen für unsere Schule zu fällen und arbeiten zudem auch einmal monatlich in den sog. Teilräten an altersspezifischen Projekten.

  • Die SV des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden wird auf der Homepage als „Service-Team“ bezeichnet. Der Service besteht allerdings nicht in der Interessenvertretung für die Schülerschaft, sondern ist vielmehr eine Art Catering-Service. Als „obligatorische Aufgaben der SV“ werden aufgezählt:
    • Pizzaverkauf (Montag, Mittwoch)
    • Mithilfe beim Forum (Garderobe, Einlass)
    • Bewirtung an Schüler- und Elternsprechtagen
    • Bewirtung und Präsentation am Tag der offenen Tür
    • Durchführung des Kennenlernnachmittages für die Jahrgangsstufe 5 vor den Herbstferien
    • Hilfe beim Norbertlauf

    Das ist krass! Laut eigenen Angaben ist das Norbert-Gymnasium ein „staatlich anerkanntes privates Gymnasium für Mädchen und Jungen“.

    Am Norbert-Gymnasium, einer katholischen Angebotsschule mit ökumenischer Offenheit, ist der christliche Glaube Grundlage der Bildungs- und Erziehungsarbeit. Unsere Schule ist den öffentlichen Schulen des Landes gleichgestellt hinsichtlich der […] Mitwirkung von Eltern und Schülern […].

    Pizzas zu verkaufen, mag zum christlichen Glauben gehören, ein Beitrag zur Demokratieerziehung ist es nicht.

  • Über die SV des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Kleve ist zu lesen:

    Neben den Vertretungen in den Schulgremien veranstaltet die SV auch in diesem Jahr wieder tolle Aktionen, so hatten wir zum Beispiel Ende Oktober unsere Halloween-Party. Weitere Events der SV sind der jährliche Klassensprecherseminar auf dem Wolfsberg, bei dem wir die Klassen- und Stufensprecher auf Situationen im Schulalltag hinweisen und ihnen Tipps und Hinweise zur Bearbeitung solcher Situationen mit auf den Weg geben. Außerdem sind in diesem Schuljahr wieder Aktionen, wie die Adventskalender-Aktion, ein Filmabend und die Sommerparty geplant.

    Außerdem gibt es dort offenbar eine Junior-SV für die Stufen 5 bis 7.

  • Die SV des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums Dormagen liefert ein gemischtes Bild. „Sponsored Walk“, Projekttag, Valentinstags- und Osterhasenaktionen sowie — an letzter Stelle erwähnt — Wünsche der Schüler stehen auf der Agenda:

    Wir veranstalten Aktionen wie zum Beispiel den „Sponsored Walk“. Teile der Einnahmen werden an verschiedene Hilfsorganisationen gespendet. Aktionen wie die Begrüßung der neuen fünften Klassen in die Schülerschaft mit ihrem Jahrgangsbaum am Spielefest oder die Unterstützung des Tages der offenen Tür mit eigenen Projekten, gehören auch zu den Aufgaben der SV. Seit ein paar Jahren gestalten wir den Projekttag Schule der Vielfalt mit. Außerdem sind die Valentinstags- und die Osterhasenaktionen sehr angesehen. So können Schüler ihre Mitschüler mit Rosen oder Schokolade beschenken. Eine Mini-SV gibt es mittlerweile auch. Wir setzen uns natürlich auch für die Wünsche der Schüler ein u.a. ist der Bau von einem Basketballkorb auf dem Schulhof in Prozess.

——————————-

  1. Die hier wiedergegebenen Informationen stammen allesamt von Internetseiten, die wir zuletzt am 29.12.2019 zur Überprüfung unserer Ergebnisse aufgerufen haben.
  2. „Seit einigen Jahren führen wir in der Weihnachtszeit für die Schüler/innen unsere Nikolaustagsaktion durch. Dabei gehen einige Schüler durch die Klassen der Sekundarstufe I und verteilen, natürlich umsonst, Schokoladennikoläuse. Alle dabei entstehenden Kosten werden von der SV getragen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.