Schlagwort Archiv: McDonaldisierung

Schon wieder flächendeckende unkritische Berichterstattung — diesmal über TIMSS

Wer trotz unserer Beiträge zu Johanna Wankas „Digitalpakt“ und zum IQB-„Bildungstrend“ (19.10. bzw. 02.11.2016) immer noch glaubt, die Massenmedien würden kritisch und gründlich berichten und wären nicht gleichgerichtet, für den haben wir ein weiteres Gegenbeispiel. Dieses soll vorerst das letzte…
Mehr Lesen

Flächendeckende unkritische Berichterstattung über den „Bildungstrend 2015“ des IQB

Vergangenen Freitag (28. Oktober 2016) stellte das IQB (Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen) auf einer Pressekonferenz in Berlin die Ergebnisse seiner Studie „Bildungstrend 2015“ vor. Wie über den „Digitalpakt“ der Johanna Wanka haben viele Massenmedien — allem Anschein nach die…
Mehr Lesen

Die „Qualitätsanalyse“: ein seelenloses Instrument zur Gleichschaltung von Schulen

Alles, was aus dem Ministerium für Schule und Weiterbildung kommt, steht unter dem Generalverdacht, dass es sich um seelenloses Innovationstamtam und/oder sinnlosen Administrationsrummel handelt — ein Innovationstamtam, das mitunter zu dem von der OECD gesteuerten Versuch gehört, das Schulwesen (über…
Mehr Lesen

Eugen Drewermann übt scharfe Kritik am Zentralabitur

Eugen Drewermann hat im Rahmen der „Wiener Vorlesungen“ das ans Wirtschaftssystem angepasste Schulwesen scharf kritisiert und dabei das Zentralabitur im Fach Deutsch mit der Bücherverbrennung verglichen. Der Psychoanalytiker und ehemalige katholische Priester aus Paderborn war am 17. Juni 2013 zu…
Mehr Lesen