Schlagwort Archiv: Fixvektorpanne

Warnung an Bayern: Keinen Staatsvertrag über das Abitur mit Nordrhein-Westfalen abschließen!

Die Süddeutsche Zeitung von gestern (12.06.2015, S. 5) meldete unter der Überschrift „Staatsvertrag über das Abitur“: Der bayerische Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) will mithilfe eines Staatsvertrags bundesweit verbindliche Vorgaben für das Abitur erreichen. „In dem Vertrag müssten sich alle Länder…
Mehr Lesen

Verschwundene Klausuren eines RWTH-Dozenten versus rechtswidrige Prüfungen im Zentralabitur

Über die verschwundenen Klausuren des Armin Laschet wird flächendeckend berichtet, aber nicht über rechtswidrige Prüfungen im NRW-Zentralabitur. Armin Laschet ist Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen. Bis vor kurzem war er nebenbei Dozent („Lehrbeauftragter“) der RWTH Aachen. Irgendwann, irgendwo, irgendwie…
Mehr Lesen

Philologen-Verband NW: Unverständliche Fehler beim Zentralabitur Mathematik!

Es geschehen noch Zeichen und Wunder — der Philologen-Verband Nordrhein-Westfalen (Phv NW) teilt auf seiner Homepage mit: Unverständliche Fehler beim Zentralabitur Mathematik! Schülerinnen und Schüler sind die Leidtragenden – Philologen-Verband erwartet statt Beschwichtigung eine seriöse und selbstkritische Bestandsaufnahme Immer mehr…
Mehr Lesen

NRW-Zentralabitur 2015 (Mathematik Grundkurs): Wieder dieselbe (Fixvektor-)Panne wie 2014?

(Fast) jährlich grüßt das Murmeltier: In den Jahren 2009, 2010, 2011, 2012 und 2014 ist in den Abiturprüfungen für den Grundkurs Mathematik nach „stationären Verteilungen“ (Synonym für Fixvektoren im sogenannten Sachzusammenhang) gefragt worden, obwohl dieser Unterrichtsinhalt laut Lehrplan und Vorgaben…
Mehr Lesen