„Wir sind nichts anderes als fragmentierte Kompetenzbündel“

Download PDF

Der emeritierte Psychologieprofessor Rainer Mausfeld sagte in seinem Vortrag „Warum schweigen die Lämmer? Angsterzeugung als Herrschaftstechnik in neoliberalen Demokratien“ am 3. Februar 2019 in Heidelberg:

Das Menschenbild des Neoliberalismus ist: Wir alle sind kleine Ich-AGs. […] Wir sind nichts anderes als fragmentierte Kompetenzbündel.

Achten Sie bitte immer auf Sprache! […] Das Wort „Kompetenz“ ist ein durch und durch neoliberales. […] Es gibt kein Ich mehr, es gibt auch keine inneren Kräfte mehr, wir sind nur Kompetenzbündel. Und man muss schon beim Säugling und beim Schulkind die Kompetenzen fördern, nicht die Person. Die Person gibt es gar nicht mehr, ein integrales Selbst.

Das wurde auch in der neoliberalen Ideologie gezielt angegangen, dass man sagte: Der Kern des Ichs muss sozusagen aufgelöst werden; weil der Kern des Ichs könnte ja ein Widerstandsnest sein. Aber wenn der einzelne nur noch ein Kompetenzbündel ist, dann soll er mal gucken, wie er die am Markt unterbringt.

Quelle:
DAI Heidelberg. Youtube-Video „Rainer Mausfeld – Warum schweigen die Lämmer? – Vortrag – DAI Heidelberg“ (ab t=1h05m50s)

Zum Weiterlesen: „Wie die Lämmer zum Schweigen gebracht werden“ auf den NachDenkSeiten. Und jetzt Musik:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.